Dienstag, 23. Februar 2016

breidabei

Kennt ihr Quetschies? Mein Sohn liebt sie über alles.
Beim Stöbern im Internet bin ich letztens auf "breidabei" gestoßen.
Breidabei bietet wiederverwendbare Quetschbeutel zum Selbstbefüllen an. 

Breidabei wurde von 2 Schwestern mit je 2 Kindern im Breidabei-Alter gegründet.
Im Dezember 2014 brachten sie die breidabei Quetschbeutel auf den Markt.

Nach sehr nettem Mailkontakt bekam ich ein Testpaket mit 2 Quetschbeuteln, Verschlüsse und Rezeptkarten zugeschickt.



Der Quetschbeutel hat unten einen wiederverschließbaren Zip-Verschluss. 
Dadurch kann man den Quetschbeutel befüllen. 
Die Quetschbeutel eignen sich zum Befüllen mit Obstbrei, Getreidebrei, Gemüsebrei, Pudding und Joghurt. 
Sie sind BPA, Phtalate und PVC frei. 
Durch die Wiederverwendung fällt deutlich weniger Abfall an.

Mit dem praktischen Quetschbeutel kann man die Breie super für unterwegs mitnehmen.
Bei richtiger Handhabung hält der Beutel bis zu 50 Befüllungen.

Ich habe heute einen Obstbrei aus Bananen, Mango und Joghurt gemacht. 
Der Quetschbeutel lässt sich sehr gut befüllen. Ich war erst etwas skeptisch wie ich den Brei da rein kriege. Jedoch ging das ohne Probleme.
Mein Sohn hat ihn direkt probiert. Er mag die Quetschbeutel total gerne. 
Super Sache: die Finger bleiben sauber und man braucht unterwegs kein umständliches Essen mit Löffel mehr. Einfach den Brei oder Pudding in die Beutel füllen und ohne Probleme unterwegs genießen.

Ein Doppelpack der Quetschbeutel kostet 7,99 Euro und ein Viererpack 14,99 Euro.

Vielen Dank an breidabei, dass ich Ihre Produkte testen durfte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen