Dienstag, 6. Dezember 2016

Zombräu

Heute Abend möchte ich euch gerne über den Craftbeer Shop Zombräu berichten.



Vor ein paar Wochen bekam ich die tolle Nachricht, dass ich die Biere von Zombräu testen durfte.

Angefangen hat die Geschichte von Zombräu 2009.
Die 2 Freunde Basti und Tobi sind durch Zufall in einem Braukurs gelandet und sie haben die Leidenschaft für das Bierbrauen für sich entdeckt.
Angefangen haben sie mit Töpfen, Mückennetzen als Läuterhilfe sowie mit Stoffwindeln. 
Ende 2010 haben sie die erste Brauanlage gekauft.
Nach mehreren Suden und der Suche nach besonderen Geschmacksrichtungen haben Basti und Tobi im Mai 2014 eine Lagerhalle gefunden, wo dem Bierbrauen nichts mehr im Weg stand. 

Zum Testen bekam ich folgende Biere:

Voodoo




Leichtes Bier mit 3,7% Alkohol.
Es ist ein obergäriges Schankbier mit leicht fruchtigem Geschmack.

Blutweisse



Dinkelweizenbier mit Bananengeschmack. 
Das Bier hat 5,5% Alkohol

Macumba



Ein Bier dass dich in den Bann zieht. Es hat einen zarten Karamellgeschmack mit fruchtigen Aromen. Im Abgang ist es leicht bitter. Alkoholgehalt 5,2%.

Motoroil



Dunkles Bier mit unterschiedlichen Röst- und Spezialmalze mit leichtem Kaffeegeschmack.
Alkoholgehalt 7,5%.

Ich bin total überzeugt von allen 4 getesteten Biersorten. Ich habe von jeder Sorte 2 Flaschen erhalten. Die Biere waren total lecker. Am besten hat mir das Voodoo-Bier geschmeckt.

Schaut mal auf der Homepage von Zombräu vorbei. Die Seite ist richtig toll gestaltet. Überall taucht die Skeletthand mit der Pommesgabel auf. Richtig gutes Design.
Versucht doch auch mal die tollen Sorten von Zombräu und lasst euch auf was neues ein.
Ich kann euch nur dazu raten. 
Tolles Geschmackserlebnis.

Schaut auch bei Zombräu auf Facebook vorbei und gebt ihnen ein Like.

Vielen Dank an Zombräu, dass ich die leckeren Sorten testen durfte.

Die Produkte wurden mir kostenfrei oder vergünstigt zur Verfügung gestellt.
Dies beeinflusst nicht meine Meinung zu den Produkten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen